Icon Kariesinfiltration

Besonders schonend – die Behandlung mit dem Icon Prinzip

Früher handeln, länger erhalten

  • Ästhetisches Ergebnis auf Glattflächen
  • Frühzeitiges Stoppen von Initialkaries
  • Erhalt gesunder Zahnsubstanz
  • Schmerzfreie Methode, ohne Anästhesie, ohne Bohren

Herausforderung in der Praxis

Karies im Anfangsstadium führt zu Veränderungen der Farbschattierung auf glatten Oberflächen: White Spots
Bis jetzt gab es noch keine zufriedenstellende Lösung zur Behandlung solcher White Spots, die oft nach dem Entfernen von Zahnspangen auftreten.

Zwischenzahnbereiche sind besonders gefährdet, aber schwer zu erreichen
Approximalbereiche sind nicht nur beim Zähneputzen problematisch. Karies bildet sich hier besonders leicht, ist optisch nicht sofort zu erkennen und für den Behandler schwer zu erreichen.

Invasivbehandlung hat große Verluste an gesunder Zahnsubstanz zur Folge.
Insbesondere bei Approximalkaries ist das Verhältnis zwischen Karies und der zu entfernenden gesunden Zahnsubstanz äußerst ungünstig.

Kann man diese Problemstellungen zuverlässig und schonend lösen? Man kann. Sie können.

Die Antwort:
Icon

Die Kariesinfiltration mit Icon füllt die Lücke zwischen den Therapieoptionen Prophylaxe und Füllung. Darüber hinaus gleicht sich durch diese Behandlung die Läsion optisch dem gesunden Schmelz an. Diese innovative Methode kann auch für ästhetisch relevante Bereiche im Frontzahnbereich eingesetzt werden .

Beginnende Karies vor der Behandlung:
Schädigende Säuren greifen den Zahnschmelz an und lösen Mineralien heraus. Der Zahn wird porös.

Nach der Behandlung:
Durch das Verschließen des Porensystems können Säuren nicht mehr in den Zahn eindringen. So kann das Fortschreiten beginnender Karies frühzeitig gestoppt werden.

Flecken auf den Zähnen
ästhetisch und schonend behandeln

Beginnende Karies sorgt für weißliche Flecken
Solche sogenannten „White Spots“ auf den Zahnflächen treten oft nach der Entfernung festsitzender Zahnspangen auf. Lange gab es hierfür keine wirklich befriedigende Behandlungsmöglichkeit.

Nicht jeder Fleck ist kariesbedingt
Auch die Schmelzkrankheit Fluorose oder entwicklungsbedingte Schmelzschädigungen können Verfärbungen verursachen. Was kann man hier tun?

Herkömmliche Methoden sind oft nicht passend
Bleaching allein führt in den meisten Fällen nicht zu einem dauerhaft überzeugenden Ergebnis. Andere, effektivere Behandlungsmethoden sind dagegen oft relativ aufwändig, wie z.B. Veneerversorgungen.

Die schonende Antwort auf weiße Flecken
So funktioniert die Infiltrationsbehandlung mit Icon

1) Vor der Behandlung: Karies, Fluorose oder entwicklungsbedingte Schädigungen des Zahnschmelzes haben Verfärbungen verursacht.

2) Nach Vorbereitung mit einem Ätzgel wird ein flüssiger Kunststoff, der „Icon Infiltrant“, aufgetragen, der in das poröse Zahngewebe einzieht und dort unter Licht aushärtet.

3) Das Porengewebe ist mit dem Infiltranten aufgefüllt. Weil dieser das Licht ähnlich reflektiert wie der natürliche Zahnschmelz, passt sich die behandelte Stelle optisch dem gesunden Zahn an.

Schonende Kariesbehandlung mit der Infiltrationsmethode

Frühzeitige, schonende Kariesbehandlung
mit der Infiltrationsmethode

Karies beginnt oft im Zahnzwischenraum, weil hier die Zahnbürste schlecht hinkommt. Die betroffenen Stellen sind nicht immer leicht zu behandeln. Und ab einem bestimmten Stadium der Karies bleibt leider wenig anderes übrig, als zu bohren.

Wird die Karies aber früh erkannt, können wir Ihnen eine andere, schonende Lösung anbieten: Die sogenannte Infiltrationsbehandlung mit einem speziellen flüssigen Kunststoff.

Die Vorteile der Infiltrationsbehandlung

  • Frühzeitiger Karies-Stopp – ohne Bohrer
  • Gesunde Zahnsubstanz wird geschont
  • Der Zahn lebt länger


So funktioniert die Kariesinfiltration

1) Beginnende Karies vor der Behandlung
Schädigende Säuren greifen den Zahnschmelz an und lösen Mineralien heraus. Der Zahn wird porös.

2) Die Infiltrationsbehandlung mit Icon
Nach Vorbereitung mit einem Ätzgel wird ein flüssiger Kunststoff namens Icon aufgetragen, der in das poröse Zahngewebe einzieht. Mit Licht wird dieser „Icon Infiltrant“ zum Aushärten gebracht.

3) Nach der Behandlung
Das Porengewebe ist aufgefüllt und verschlossen. Säuren können keine Mineralien mehr herauslösen, die beginnende Karies ist gestoppt – bevor ein Loch entsteht.

Klassische Füllungstherapie

Behandlung mit Icon

Damit wir unseren Service in Zukunft noch besser und angenehmer für Sie gestalten können, würden wir uns über eine Online-Bewertung von Ihnen freuen.